Unwetter über Finland: Über 40 Verletzte beim Metal-Festival Sonisphere

H.I.M.

Foto: Gabriele

Einen tragischen Ausgang fand das finnische Heavy Metal-Festival Sonisphere am vergangenen Sonntag: ein Unwetter wütete für kurze Zeit über dem Gelände im finnischen Pori – zwar nur kurz, dafür aber heftig. Das Resultat: 40 Verletzte, darunter auch zwei Schwerverletzte, die durch herumfliegendes Equipment getroffen wurden, beschädigtes Equipment und stornierte Auftritte.

Auf dem Sonisphere-Festival in Finland hatten sich zahlreiche internationale Top-Bands aus dem Heavy Metal-Genre zusammengefunden, darunter einige der Headliner, die zuvor auf dem Wacken Open Air aufgetreten waren: Iron Maiden und Alice Cooper waren ebenso zugegen wie Mötley Crüe, Slayer und HIM. Unter den Top-Bands traf das Unwetter allerdings nur Mötley Crüe, die aufgrund zerstörten Equipments ihren Auftritt absagen mussten – Iron Maiden hingegen störten sich nicht an den Folgen des Unwetters und traten ebenso wie Alice Cooper improvisiert auf.

Roadies schleppten Haartrockner für die Haarpracht der Bands herbei, andere Bands steuerten ihr Equipment bei, um den Topbands dennoch ihren Auftritt zu ermöglichen. So konnte ein noch unglückerer Ausgang des Festivals letztlich noch durch die Mithilfe anderer Bands, Fans und Roadies verhindert werden, und die Folgen des Unwetters gingen noch vergleichsweise glimpflich aus.

HIM Tickets und Tourdaten für Konzerte 2017 und 2018.


Veröffentlicht unter Festivals zum Thema von Boening am 10.08.2010