U2 in Frankfurt für Loveparade-Opfer

U2

Foto: elicrisko

Die irischen Kultrocker von U2 haben mit einer hervorragenden Geste bei ihrem ersten Konzert in Deutschland 2010 überzeugt. Denn die Band um Leadsänger Bono widmete den Song „Moment of Surrender“ bei ihrem Gig in Frankfurt den 21 Opfern der Loveparade in Duisburg. Dies war der emotionale Höhepunkt des U2-Auftritts in Frankfurt. Den Song gaben die Iren am Ende des Konzerts in Frankfurt.

Im Rahmen der Neuauflage der 360 Grad Tour werden U2 noch am 12. August 2010 in Hannover und am 15. September 2010 in München zu erleben sein. Am Ende des rund zweistündigen Konzerts in Frankfurt erklärte Bono vor den 55.000 Zuschauern, dass er hoffe, dass die Katastrophe nicht dazu führen werde, dass die Freude an der Musik und der Kultur hier untergehe.

Zuvor überzeugte U2 das Publikum mit einem gigantischen Konzert. Dabei bedankte sich Bono bereits zu Beginn des Konzerts bei den deutschen Ärzten, die ihn behandelten. Der U2-Leadsänger hatte vor vier Monaten einen Bandscheibenvorfall und deutsche Ärzte machten ihn wieder fit. „Hier ist deutsche Wertarbeit drin“, sagte Bono und klatschte sich mit der Hand auf den Körper.

U2 Tickets und Tourdaten für Konzerte 2017 und 2018.


Veröffentlicht unter Konzerte zum Thema von Boening am 13.08.2010